Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Top-Zustand auch nach über 9 Jahren

Vorkonfektionierte Energiezuführung für Präzisionsmaschinen unter agressiven Umgebungsbedingungen

Der Maschinenbauer Kaspar Walter GmbH & Co. KG baut Anlagen für die Galvanisierung wie auch Maschinen zur Oberflächenbearbeitung und setzt dabei stets auf den neuesten Stand der Technik. Dies gilt auch für die innewohnenden Komponenten, die dabei gleichzeitig höchsten Anforderungen wie einer Dauerbelastung durch lange Betriebszeiten sowie aggressiver Umweltbedingungen standhalten müssen. Heute kommen in Dreh- und Schleifmaschinen des Maschinenbauers verschiedene Energieketten von igus zum Einsatz, die dort schon seit teilweise über neun Jahren wie am ersten Tag arbeiten.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: readychains der Serien 38 und 39, bestehend aus Energieketten und chainflex-Leitungen
  • Anforderungen: hohe mechanische Belastung durch Dauerbetrieb der Anlage, hohe Luftfeuchtigkeit und aggressive Chemikalien in der Luft
  • Branche: Werkzeugmaschinenbau
  • Erfolg für den Kunden: bereits fertig vorkonfektionierte Energiezuführungen erleichtern und verkürzen den Einbau vor Ort und halten den aggressiven Umweltbedingungen dauerhaft stand, selbst nach über 9 Jahren unter Dauerbelastung

readychain Vom einfachen Energiekettensystem mit eingelegten biegefesten chainflex® - Leitungen bis hin zu komplexen Systemen werden die readychains® kundenspezifisch konfektioniert.

Problem

In der Firma Kaspar Walter GmbH & CO. KG werden nach dem letzen Stand der Technik Galvanisierungsanlagen sowie Maschinen zur Oberflächenbearbeitung der Zylinder konstruiert und gefertigt. Der Maschinenbauer in Krailing bei München suchte für diese Zwecke - wie z.B. für seine Dreh- und Schleifmaschinen - Leitungen sowie Leitungsführungen zur Energiezuführung.
Allerdings bestehen für die Anlagen der Firma besondere Anforderungen an die Komponenten. So ist die mechanische Beanspruchung aller Komponenten aber insbesondere auch der Energiezuführungen besonders hoch. Der Grund dafür ist der ununterbrochene Einsatz der Maschinen, da hieran an sieben Tagen in der Woche bei drei Tagesschichten quasi im Dauerbetrieb gearbeitet wird. Im Laufe der Zeit ergibt sich dabei eine enorm hohe Zykluszahl, die die Energieführungen stets problemlos wegstecken können müssen. Hinzu kommen aggressive Umweltbedingungen, die sich auf die Komponenten über die Zeit schädlich auswirken können. Inbesondere zeigen sich diese in der sehr hohen Luftfeuchtigkeit, die dazu noch schädliche Chemikalien besser an die Systemkomponenten herantragen können.

Lösung

Seit mindestens 15 Jahren kommen bei der Kaspar Walter GmbH & Co. KG nun Energiezuführungen von igus zum Einsatz, wobei unterschiedliche Kettentypen in offener oder geschlossener Form verbaut wurden. Dabei kommen neben ESD-Varianten inzwischen auch komplett vorkonfektionierte Energiezuführungen, so genannte readychains, zum Einsatz. Die igus e-Ketten bestehen dabei aus äußerst unempfindlichem Kunstoff, der auch extremsten Bedingungen stand hält.
In den Dreh- und Schleifmaschinen werden sieben Energiezuführungen, darunter zwei readychains, eingesetzt. Sechs bewegen Achsen, eine das Bedienpult. Für den Werkzeugträger wurde von Anfang an auf readychains gesetzt. Die Verfahrgeschwindigkeit der Werkzeugachse liegt bei ca. 9 m/min, der Verfahrweg bei ungefähr 2,5 m. Aufgrund der positiven Erfahrungen wurde als nächstes auch die Ausstattung des verfahrbaren Bedienpults mit der vorkonfektionierten Variante geplant.
Nach neun Jahren wurde eine Dreh- und Schleifmaschine gegen das Nachfolgemodell ausgetauscht, wobei sich zeigte, dass die Energiezuführungen trotz der aggressiven Umgebungsbedingungen nach wie vor in einem einwandfreien Zustand waren. Die Energiezuführung wurde dabei durch die vorkonfektionierte igus-readychain der Serie 38 / 39 und den chainflex-Leitungen gewährleistet.

Energiekette Nach neun Jahren Laufzeit unter widrigen Umgebungsbedingungen in der Galvanik befinden sich die Energiezuführungen und die chainflex® - Leitungen in einem Top-Zustand.