Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Schmierfreie Kunststoff-Energiekette ersetzt Metall-Leitungsführung in Stahlwerk

Die frühere Metall-Energiekette musste geschmiert werden und war anfällig für Staub und Schmutz.

Da die Metallkette die Leitungen in dieser Entladestation von Rohmetall und Metallschrott permanent beschädigte und für Ausfälle sorgte, entschied sich der Betreiber für einen neuen Ansatz. Der Austausch durch eine E4.4 Kunststoff-Energiekette mit speziell hierfür ausgelegten chainflex Leitungen brachte den Durchbruch. Seit 2007 bereits gibt es keine Probleme mehr zu vermelden. Das spart dem Betreiber wertvolle Zeit und bares Geld.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: E4.4 Energiekette, chainflex Leitungen für bewegte Anwendungen
  • Anforderungen: Es sollte ein leichtgewichtiges Kettensystem gefunden werden, das mit der hohen Staubbelastung zurecht kommt und nicht geschmiert werden muss.
  • Branche: Krane
  • Erfolg für den Kunden: Die Kunststoff-Energiekette E4.4 vereint ein modulares Design mit hoher Robustheit und kommt dabei ohne Schmierung und nahezug ohne Wartungsbedarf zum Einsatz. Seit 2007 ist das System samt chainflex Leitungen problemlos im Einsatz.

Energiekette Stahlwerk Die neue E4.4 Energiekette aus Kunststoff läuft seit 2007 ohne Zwischenfälle.

Problem

In der Mobareaka Stahlfabrik werden Rohmetall und Metallschrott in einen Verarbeitungsprozess eingeführt, um daraus neuen Stahl herzustellen. An der Entladestation kam für die Leitungsführung bislang immer eine Metallkette zum Einsatz während die Leitungen selber aus Kautschuk bestanden und mit erforderlichem Zubehör wie Antriebsrollen oder Stütztrommeln für die Unterstützung ergänzt wurden.
Für den Betreiber der Anlage ergaben sichdurch die Verwendung einer Metallkette allerdings gleich mehrere Probleme. Insbesondere das hohe Gewicht der Metallkette, die herrschende Staubbelastung sowie die Kontaminierung mit Schmierstoffen und Ölen die in dem System zum Einsatz kamen, entschloss sich dieser, sich nach einem neuen Konzept für die Leitungsführung umzusehen.
Besonders dringlich wurde die Lage, nachdem die scharfen Kanten der Kette und die andauernde Sonneneinstrahlung zu wiederholt beschädigten Leitungen führten.

Lösung

Der Betreiber der Stahlfabrik entschied sich schließlich dazu, die Metallkette gegen eine unserer Kunststoff-Energieketten auszutauschen. Nach Aufnahme der Anlage schlugen wir dem Kunden  konkret den Einsatz einer e-kette aus dem E4.4 Systembaukasten (Serie 4040.36.200.0) in Kombination mit speziell für bewegte Anwendungen ausgelegten chainflex Leitungen (der Serien CF35.40.04, CF10.15.04, CF9.15.12, CF310.350.01 und CFPE.350.01) vor
Die bewährte E4.4 Energiekettenserie eignet sich durch ihr robustes modulares Design insbesondere für raue Umgebungsbedingungen sowie lange Verfahrwege. Sie erlaubt außerdem eine hohe Steifigkeit und hohe Belastungsgrenze. Daneben wird durch die Umstellung des Materials auf Kunststoff das gesamte System von Schmierfetten befreit, sodass die Lösung nahezu wartungsfrei ist. Die optimal aufeinander abgestimmten Materialen zwischen Kette und Leitungen sowie die Erfahrung aus zahlreichen ähnlichen Anwendungen in aller Welt erhöhen die Lebensdauer dieser Anwendung im Stahlwerk und reduzierten insgesamt die Kosten. Auf Wunsch bieten wir daher auch eine Systemgarantie für solche Anwendungen an. 
Aber nicht nur auf dem Papier hat sich der Austausch gelohnt: Seit Umstellung auf das neue System, die knapp zwei Arbeitstage in Anspruch genommen hat, läugt die Anwendung seit November 2007 ohne Probleme.


Energiekette alte Lösung Die bisherige Metallkette führte zu wiederholten Ausfällen der Leitungen. Diverse zusätzliche Vorrichtungen waren außerdem für die Energiezuführungen notwendig.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten

Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr


The terms "igus", "Apiro", "chainflex", "CFRIP", "conprotect", "CTD", "drylin", "dry-tech", "dryspin", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-skin", "e-spool", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "readychain", "readycable", "ReBeL", "speedigus", "triflex", "robolink", "xirodur", and "xiros" are legally protected trademarks of the igus® GmbG/ Cologne in the Federal Republic of Germany and where applicable in some foreign countries.

igus® GmbH points out that it does not sell any products of the companies Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsibushi, NUM,Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber and all other drive manufacturers mention in this website. The products offered by igus® are those of igus® GmbH