Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Extraleise Rollenenergiekette

Die Contargo AG vertraut auf Energieketten von igus im Containerkran

Im Containerhafen in Basel sorgt eine Rollenenergiekette aus Kunststoff von igus für einen leisen und gleichzeitig sehr wartungsarmen Betrieb des Hafenkrans. Vor allem die Geräuschemissionen waren wegen der Nähe zum deutschen Wohngebiet eine Herausforderung, die beim Bau des Krans vor mehr als zehn Jahren gemeistert werden mussten. Auch nach vielen Jahren im Betrieb überzeugt die Lösung die Betreiber des Terminals – und schont die Nerven der Anwohner.

Problem

Gerade bei Containerkränen sind die Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit ausschlaggebend, da sie den gesamten Betrieb von Containerhäfen erst gewährleisten. Aber auch andere besondere Herausforderungen können Hafenterminals mit sich bringen: So liegen im Falle des Containerterminals der Contargo AG in Basel Wohngebiete in unmittelbarer Nähe zum Geschäftsbetrieb. Dies begründet die hohen Geräuschvorschriften, die dem Hafenkran und somit auch zentralen Bauteilen wie den Energieketten auferliegen. Sven Zöller, Manager Terminal und M&R der Contargo AG erinnert sich: "Wir sahen uns damals als Schweizer Unternehmen vor der Herausforderung, die Geräuschemissionen für die deutschen Anwohner einzuhalten, was nicht ganz leicht war".

Lösung

Der Kunde entschied sich für den Containerkran des Terminals Nord daher in 2003 für ein Energiekettensystem des Typs 4040 CR aus Kunststoff von igus. Der Verfahrweg der eingesetzten Rollenenergiekette beträgt dabei 125 Meter bei einer Geschwindigkeit von bis zu 2,5 m/s. Das Besondere: Integrierte Rollen in den Kettengliedern sorgen für einen ruhigen und reibungsarmen Lauf des gesamten Systems. Dadurch, dass die Rollen in die Glieder der Kette integriert sind und nicht zusätzlich bewegt und geschwenkt werden oder durch in der Führungsrinne vorgegebene Öffnungen laufen müssen, können sie sich nicht am Kran oder der Führungsrinne verhaken. Die benötigte Antriebsleistung der Energiekette wird durch den Einsatz einer Rollenenergiekette außerdem um etwa 75 Prozent reduziert.

Containerkran der Contargo AG in Basel

Neben der Rollenenergiekette vom Typ 4040 CR kommen in der Anlage auch verschiedenste chainflex Leitungen von igus zum Einsatz, die speziell für die Bewegungen in e-ketten konzipiert und konstruiert worden sind. Auch Einzelader-, Steuer-, Motor-, und Busleitungen wie auch Lichtwellenleiter kamen zum Einsatz. Denn eine sehr schnelle und sichere Datenübertragung ist in Containerterminals bei einem hohen Automatisierungsgrad unabdingbar.
Nachdem der TÜV Süd durch einen Geräuschtest die Einhaltung aller Vorschriften bestätigt hat, konnte ein gleichartiges System schließlich auch auf einem weiteren Kran mit gleichen Geräuschanforderungen eingesetzt werden.


„Das System ist sehr wartungsfreundlich, wir machen lediglich in regelmäßigen Abständen eine Sichtkontrolle. Teile, die an der Energiekette im turnusmäßigen Abstand getauscht werden müssen, gibt es nicht“

Sven Zölle, Manager Terminal und M&R, der Contargo AG in Basel

Energiekette konkurrenzlos

Bei der Planung wurden neben dem Energiekettensystem von igus aber auch alternative Energiezuführungs-Lösungen in Betracht gezogen. Ein Festoon konnte aber aus mehreren technischen Gründen nicht umgesetzt werden. Zum einen hätten die dicken Kabelstränge zu stark in den öffentlichen Raum unter dem Kran geragt. Eine Verlegung des bei einem Festoons notwendigen Kabelbahnhofs auf die andere Seite des Krans wäre aber auch nicht möglich gewesen, da dort die Installation direkt über dem Wasser gehangen hätte.

Rollenenergiekettensystem in Nahaufnahme

Ausblick in die Zukunft

Seit einigen Jahren läuft am Terminal Nord in Basel nun alles problemlos. „Wir hatten im Jahr 2015 erst einen Ausfall. Und da lag es auch nicht an der Kette“, bestätigt Sven Zölle. „Das System ist sehr wartungsfreundlich, wir machen lediglich in regelmäßigen Abständen eine Sichtkontrolle. Teile, die an der Energiekette im turnusmäßigen Abstand getauscht werden müssen gibt es nicht.“

Rollenenergiekette P4 Die Rollenenergiekette des Systems P4 zeichnet sich durch seinen besonders ruhigen Lauf und eine hohe Lebensdauer aus.

Rollenenergiekette P4 - die neueste Generation

Nicht zuletzt durch die immer weiter gestiegenen Anforderungen wie beispielsweise höhere Geschwindigkeiten und Beschleunigungen bei Katzfahrten, gestiegene Umweltanforderungen und höchste Anlagenverfügbarkeit hat igus auch seine Rollenenergieketten weiterentwickelt. Die fünfte Generation, die Rollenenergiekette "P4" ist nochmals deutlich laufruhiger, dadurch leiser und hat eine deutlich höhere Lebensdauer als die eingesetzte Energiekette am Terminal Nord. Da hier zwei Profilrollen am Obertrum nicht genau auf dem Untertrum, sondern versetzt laufen, rollt das Rollenpaar des Obertrums an dem des Untertrums vorbei, wodurch die Rollen über den gesamten Verfahrweg ruhig auf einer durchgehenden Fläche laufen. Stöße und Vibrationen werden eliminiert und dadurch die Kette geschont. Somit können die hohen Erwartungen an Lebensdauer und Geräuschpegel des Systems auch in Zukunft problemlos erfüllt werden.




The terms "igus", "Apiro", "chainflex", "CFRIP", "conprotect", "CTD", "drylin", "dry-tech", "dryspin", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-skin", "e-spool", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "readychain", "readycable", "ReBeL", "speedigus", "triflex", "robolink", "xirodur", and "xiros" are legally protected trademarks of the igus® GmbH/ Cologne in the Federal Republic of Germany and where applicable in some foreign countries.

igus® GmbH points out that it does not sell any products of the companies Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsibushi, NUM,Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber and all other drive manufacturers mention in this website. The products offered by igus® are those of igus® GmbH