Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

B-Human beim Robocup German Open

Markus Prinzler von B-Human Team der Universität Bremen hat Tag für Tag die spannenden Ereignisse des Teams in Magdeburg während des Robocup German Open 2017 zusammengefasst.

Robocup  

Tag 2: Vorbereitungen und Testspiele

Nach dem gestrigen Ankunfts- und Aufbautag, gab es für B-Human heute Funktionstests und Testspiele. Um 16 Uhr unterlag das Team im Testspiel klar gegen Andreas mit 0:1… Selbst einem einzelnen Menschen können die kleinen NAO-Roboter scheinbar weiterhin nicht besiegen. Trotzdem arbeiten wir natürlich weiter daran und haben nebenbei wertvolle Erkenntnisse für das morgige Punktspiel gegen Berlin United gewonnen. Den Rest des Tages haben wir entsprechend genutzt um die Vorfälle aus dem Testspiel zu analysieren und zu beheben. Gleich geht es früh ins Bett, damit nicht nur die Roboter morgen um 10 Uhr fit sind!

Tag 3: B-Human vs. Berlin United und B-Human vs. Nao-Devils

Nachdem wir uns gestern vorbereitet haben, haben wir heute die ersten Punktspiele absolviert. Schon um 10 Uhr ging es los, mit dem ersten offiziellen Spiel der German Open: B-Human gegen Berlin United! Bereits in der ersten Halbzeit konnte B-Human mit vier Toren in Führung gehen und war klar überlegen. Ähnlich lief es in der zweiten Halbzeit, jedoch mit einer kleinen Flaute: Unsere Roboter fanden den Ball nicht, der weit in der linken Ecke von Berlin United lag. Hier muss nochmal nachgebessert werden... Trotzdem gewann B-Human am Ende gegen Berlin United mit 6:0! Um 14 Uhr begann unser zweites Spiel: B-Human gegen die Nao-Devils aus Dortmund! Obwohl unser Gegner gleich zum Spielstart ein Timeout wegen eines Fehlstarts nehmen musste, konnten wir unsere leichte Überlegenheit in der ersten Halbzeit nur in ein 1:0 verwandeln. Eine zweite Torchance wurde vom gegnerischen Torwart vereitelt… Nach der Pause lief es für unseren Gegner insgesamt besser und wir mussten einen Spieler direkt zum Spielstart austauschen. Am Ende konnten wir unseren Vorsprung aber noch zu einem 3:0 ausbauen!

Robocup  
Robocup  

Tag 4: Ende der Vorrundenspiele

Vor uns stand um 11:00 unser bisher schwerster Gegner: HTWK Leipzig, die in den Vorrunden ebenfalls gegen Berlin United (6:0) und die Nao Devils (5:1) gewonnen hatten. In der ersten Halbzeit sahen sowohl B-Human als auch HTWK gut aus. Trotzdem haben wir es geschafft, zwei Tore zu schießen, davon allerdings einen glücklichen, recht langen Ball am Torwart vorbei. Direkt nach der Pause wurde es chaotisch. Auf beiden Seiten schienen viele Roboter sich zu sehr aufgeheizt zu haben und begannen umzufallen oder das Feld zu verlassen. B-Human kam mit dem Chaos aber besser klar und konnte erneut ein Tor schießen. Kurz vor dem Abpfiff wurde es dann noch einmal spannend: Da der HTWK-Torwart das Tor verlassen hatte, hatte ein B-Human Stürmer freie Bahn und versuchte aus mittlerer Entfernung das Tor zu treffen. - Leider ohne Erfolg! Sekunden vor dem Abpfiff blieb der Ball Zentimeter vor dem gegnerischen Tor liegen! Mit dem 3:0 ist B-Human aber trotzdem im Finale. Der Rest des Tages wurde mit der Vorbereitung für den letzten Spieltag verbracht. Es gab noch einige Änderungen und ein Testspiel mit so einigen Hardware-Problemen… Morgen spielt B-Human erneut gegen Berlin United und könnte, abhängig vom Ausgang, im Finale auf HTWK oder die NAO Devils treffen. Alle diese Gegner haben wir schon einmal geschlagen, aber auch beim RoboCup gibt es durch die reale Umgebung eine Zufallskomponente.

Tag 5: Finaltag

Bereits um 9:00 stand B-Human erneut bereit, um gegen Berlin United zu spielen. Aufgrund des vorherigen Ergebnisses von 6:0 haben wir mit einem Sieg gerechnet und unsere besten Roboter für das Finale geschont. In beiden Halbzeiten gab es viele Stürze und viele Wechsel bei B-Human. Nach unserer Führung in der ersten Halbzeit spielten wir trotzdem mit den älteren Robotern weiter und siegten am Ende mit nur noch zwei Robotern auf dem Feld. Auch unsere alten Roboter konnten in diesem Spiel insgesamt 8 Tore schießen! Leider nur 7 ins gegnerische Tor...
Trotzdem: B-Human war im Finale!
Später ging es dann in das Finale gegen HTWK Leipzig. Direkt zu Beginn bahnte sich HTWK dann den Weg bis kurz vor das Bremer Tor und hielt es dort. Trotz mehrerer gefährlicher Situationen gab es jedoch kein Tor gegen uns und irgendwann schafften es die Verteidiger doch das Spiel wieder in die gegnerische Hälfte zu verlagern. So verlief es mehrmals in der ersten Halbzeit, die schließlich mit 2:0 für B-Human endete und obwohl HTWK kein Tor schießen konnte, fand das Spiel regelmäßig gefährlich nahe am Tor von B-Human statt. Nach einer gefühlt endlosen Halbzeitpause startete dann die zweite und entscheidende Halbzeit. Schnell wurde ersichtlich, dass die Roboter bereits näher an ihrem Hitzelimit waren und somit häufiger umfielen. Aufgrund der vielen Hardwareprobleme und nur eines Ersatzspieler konnte HTWK aber schon bald nur noch mit vier und zeitweise sogar nur drei Robotern spielen. In einer besonders dramatischen Szene verlor ein umfallender HTWK-Roboter sogar im wahrsten Sinne seinen Kopf! Der rollte dann erst einmal über das Spielfeld. Während sich die HTWK-Roboter des Öfteren vor ihrem eigenen Tor gegenseitig blockierten, konnte B-Human zwei weitere Male mit einem langen Ball, der vom gegnerischen Torwart mit einem Sprung abgefangen wurde, direkt vor das gegnerische Tor gelangen. Allerdings konnte der Torwart nicht mehr rechtzeitig aufstehen, bevor unser Stürmer eingreifen und die Situation nutzten konnte.

Robocup  

Beim Abpfiff siegten wir somit mit einem klaren 4:1! Ein weiteres Mal sind wir damit Sieger der German Open und konnten unseren Titel des besten Fußballroboter-Teams verteidigen! So endet eine spannende Woche für uns. Aber zum Ausruhen bleibt nicht viel Zeit. Wir ziehen uns nun wieder in unserem Projektraum zurück, um am 25. Juli gut genug zu sein, um auch die Weltmeisterschaft in Japan zu gewinnen!

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Photo
Anja Görtz-Olscher

Young Engineers Support

E-Mail schreiben

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.