Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

B-Human bei der RoboCup Weltmeisterschaft 2017

Der RoboCup ist der international wichtigste Roboterfußball-Wettkampf. In unterschiedlichen Leagues treten Teams aus aller Welt mit ihren selbst programmierten Robotern gegeneinander an. In diesem Jahr findet die Weltmeisterschaft in Nagoya, Japan, statt. Der Ort wo auch schon vor 20 Jahren die allerste Weltmeisterschaft im Roboterfußball ausgetragen wurde, damals jedoch als sehr kleines Anhängsel einer Konferenz über Künstliche Intelligenz. Auch in diesem Jahr ist das von igus® gesponserte Team B-Human wieder mit dabei. Dr. Tim Laue von B-Human, dem amtierenden RoboCup Weltmeister in der Standard Platform League, berichtet hier im Blog für uns.

"Setup-Tage" und Elfmeter-Wettbewerb

Seit Dienstag wird während der "Setup-Tage" - fleißig getestet und programmiert, bevor der Wettbewerb am Donnerstag dann endlich offiziell beginnt. Dennoch wurde heute bereits der Technical Challenge, einem Nebenwettbewerb zur Demonstration bestimmter Fähigkeiten, "Elfmeterschießen" durchgeführt. Dies konnten wir bereits in der Vergangenheit immer sehr gut und waren auch heute erfolgreich! In einem kleinen KO-Turnier gewannen wir unsere Elfmeterschießen gegen Wright Ocean (China), Nao-Team HTWK (Leipzig), TJArk (China) und NomadZ (Schweiz) und somit auch den Technical Challenge :-)

B-Human  
B-Human  

1. Tunriertag - Vorrundenerfolg für B-Human

Der erste Turniertag beim RoboCup 2017 ist nun vorüber und für B-Human außerordentlich erfolgreich verlaufen. Nach dem Sieg im Elfmeter-Wettbewerb am Mittwoch konnte auch die erste Vorrundengruppe am Donnerstag gewonnen werden!

Wir gewannen gegen die UPennalizers (University of Pennsylvania, USA) mit 7:0 sowie gegen MRL-SPL (Mechatronics Research Laboratory, Qazvin Azad University, Iran) mit 5:0. Beide Gegner sind erfahrene Teams, die schon seit vielen Jahren am RoboCup teilnehmen.

2. Turniertag - Einzug in Viertelfinale

Auch am zweiten Turniertag konnte das Team B-Human wieder erfolgreiche Roboterfußball-Spiele bestreiten! Im Hauptwettbewerb gewann das Team beide Spiele. Die Gegner waren die HULKs von der TU Hamburg-Harburg sowie das Team UChile von der University of Chile, die mit 4:0 beziehungsweise 7:0 jeweils deutlich besiegen werden konnten. Damit ist auch die zweite Gruppenphase überstanden und wir stehen am Samstag bereits im Viertelfinale. Nun wird es ernst! Unser Gegner wird am Samstagmorgen im Spiel zwischen UNSW Sidney und Luxembourg United ermittelt.

Zusätzlich traten wir gemeinsam mit den HULKs als Team B-HULKs im Mixed Team Wettbewerb an. Auch hier konnten beide Spiele gewonnen werden, so dass wir hier bereits vorzeitig für das Finale am Sonntag qualifiziert sind. Unsere beiden Gegner waren Swift-Ark, bestehend aus den Teams UNSW Sidney (University of New South Wales, Australien) und TJArk (Tongji University, China), die wir mit 4:0 deutlich besiegten, sowie DoBerMan, bestehend aus den Nao-Devils Dortmund (TU Dortmund) und Berlin United (Humboldt-Universität zu Berlin), die in einem spannenden Spiel mit 2:1 geschlagen werden konnten.

B-Human  
B-Human  

3. Turniertag - Einzug ins Halbfinale und Finale

Am Morgen fand das letzte Gruppenspiel im Mixed Team Wettbewerb statt. Das Team USA (zusammengesetzt aus UT Austin Villa von der University of Texas at Austin und den UPennalizers von der University of Pennsylvania) konnte von den B-HULKs deutlich mit 5:0 besiegt werden. Am Sonntag steht nun das Finale in diesem Wettbewerb gegen das Team DoBerMan, welches wir bereits in der Gruppenphase mit 2:1 besiegten, an.

Das einzige Spiel im Hauptwettbewerb war das Viertelfinale gegen den zweifachen Weltmeister UNSW Sidney von der University of New South Wales in Australien. Dies war das einzige Team, das uns in den vergangenen vier Jahren besiegen konnte. Heute nicht. Das Spiel endete deutlich mit einem 5:0 für uns.

4. Turniertag - Triple Sieg

Konnten wir das Halbfinale am Sonntagmorgen gegen die Nao-Devils von der TU Dortmund noch recht klar mit 4:0 für uns entscheiden, was wir im Vorfeld in dieser Höhe nicht erwartet hätten, mussten die Roboter im Finale gegen das Nao-Team HTWK aus Leipzig bis an ihre Grenzen gehen, um zu gewinnen. Unsere Spieler waren auf dem hier verlegten Kunstrasen nicht in der Lage, den Ball weit zu spielen, so dass der Zielspieler in der Nähe des gegnerischen Tores viel Zeit mit Warten verbrachte, während die Leipziger Roboter wiederholt in Richtung des B-Human-Tores dribbelten und sich gute Chancen erarbeiteten. Dank einer starken Verteidigung und zwei gelungenen Torabschlüssen ließen sich die B-Human-Roboter den Sieg dennoch nicht nehmen.

Anschließend spielten wir noch als B-HULKs im Mixed Team Finale gegen das Team DoBerMan. Auch dies war ein ausgesprochen spannendes Spiel, das zunächst mit 2:2 endete und später im Elfmeterschießen entschieden werden musste. Durch eine Glanzparade in letzter Millisekunde beim letzten Schuss von DoBerMan sicherte unser Torhüter den Sieg!

Zusammen mit dem bereits vor einigen Tagen ausgetragenen Technical Challenge hat B-Human somit in diesem Jahr erstmals seit 2013 wieder das Triple aus allen drei Wettbewerben in der Standard Platform Liga gewonnen!

B-Human  

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Photo
Anja Görtz-Olscher

Young Engineers Support

E-Mail schreiben

Lieferung und Beratung

Persönlich:

Montag bis Freitag von 7 - 20 Uhr.
Samstag von 8 - 12 Uhr.
Chat-Service Montag bis Freitag 8 - 16 Uhr.

Online:

Rund um die Uhr.