Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Zuverlässig schließende Türen sichern U-Bahn-Betrieb bei der VAG Nürnberg - chainflex® Leitungen verhindern teure Ausfälle und erfüllen strenge Brandschutznorm


Steckbrief

  • Was wurde benötigt: brandsichere Energieführung mit hoher Ausfallsicherheit
  • Anforderungen: kleine Biegeradien, häufige Abrollvorgänge, halogenfrei und flammwidrig gemäß IEC 60332-1-2, CEI 20-35, nicht toxisch gemäß EN 50305-9.2 & geringe Rauchgasdichte nach EN 61034-2 
  • Produkt: chainflex Leitungen CFSPECIAL.414 
  • Anwendungsgebiet: Bahntechnik, Schienenfahrzeuge
  • Erfolg für den Kunden: Die Verfügbarkeit der Fahrzeuge ist oberstes Ziel, um den Fahrplan im Griff zu haben. Pro Jahr muss jede Tür rund 70.000 Öffnungs- und Schließzyklen verkraften.

Zu U-Bahn Türsystemen: Gerade in Einsätzen unter der Erdoberfläche sind strenge Brandschutzrichtlinien und deren Einhaltung Garant dafür, dass ein sicherer Betrieb gewährleistet und Katastrophen eventuell verhindert werden können. Dies gilt speziell für die automatisch schließenden und öffnenden Türen, bei denen die Leitungen extrem kleine Biegeradien und häufige Abrollvorgänge verkraften müssen. Alle zehn Jahre wird eine Tür daher komplett instandgesetzt, um Funktionalität und Sicherheit weiterhin langfristig gewährleisten zu können.

chainflex sichern ubahn türen

chainflex Leitungen in der Bahntechnik

Herausforderung

Um einen reibungslosen Fahrzeugbetrieb zu gewährleisten, unterliegen alle verbauten Komponenten einer fortwährenden Überprüfung. Dies gilt speziell für die automatisch schließenden und öffnenden Türen, bei denen Energieführungssysteme extrem kleine Biegeradien und häufige Abrollvorgänge verkraften müssen. Robert Meier, aus dem Bereich Fahrzeugtechnik U-Bahn, erläutert: „Seit 2010 fahren auf zwei der drei Linien automatische U-Bahn-Fahrzeuge, bei denen auch die Abfertigung der Fahrzeuge, abgesehen von einzelnen Stationen in der Hauptverkehrszeit, automatisch erfolgt. Alle 100 Sekunden trifft ein neues Fahrzeug auf dem Bahnhof ein, der Aufenthalt beträgt maximal 30 Sekunden. Wenn hier Türen ausfallen, wird der ganze Ablauf gestört.“ Die Verfügbarkeit der insgesamt 46 neu beschafften Fahrzeuge ist also oberstes Ziel, um den Fahrplan im Griff zu haben.

Zudem haben hohe Anforderungen hinsichtlich des Brandschutzes für Schienenfahrzeuge hier in den letzten Jahren zu notwendigen Normen geführt, dass Rauchentwicklungen unterbunden und Rauchausbreitung begrenzt wird.


Lösung

Hier setzt igus mit seinen chainflex Leitungen an, die für bewegte Anwendungen in Energieketten entwickelt worden sind. Sie verlängern die Wartungsintervalle in diesem Bereich auf bis zu 16 Jahre, wie sich bei Versuchen nachweisen ließ. Die CFSPECIAL.414 wurde speziell für den bewegten Einsatz in Schienenfahrzeugen entwickelt. Der Mantelwerkstoff ist halogenfrei und flammwidrig gemäß IEC 60332-1-2, CEI 20-35. Darüber hinaus erweist er sich als nicht toxisch gemäß EN 50305-9.2 und besitzt eine geringe Rauchgasdichte nach EN 61034-2. Damit entsprechen die Kabel den hohen Anforderungen hinsichtlich des Brandschutzes für Schienenfahrzeuge.

Auch der Biegeradius entspricht dabei den Anforderungen der VAG, die Leitungen sind für bis zu zwei Millionen Zyklen in der Energieführungskette geeignet, was bedeutet, dass bei einer Laufzeit von 20 Jahren immer noch genügend Reserve vorhanden ist.
 

Direkt zur CFSPECIAL.414

u-Bahn Türen Projektteam Steigende Anforderungen an die Türen sorgen für weiteren Austausch zwischen dem VAG-Verantwortlichen Robert Meier (Mitte) und igus-Vertriebsmitarbeiter Werner Pecher (links) sowie Produktmanager Andreas Muckes (rechts).
U Bahn Türen mit CFSPECIAL.414 Die nun eingesetzte chainflex Leitung CFSPECIAL.414 wurde speziell für den bewegten Einsatz in Schienenfahrzeugen entwickelt. In den Zügen der VAG Nürnberg wird sie in kompakten Energieketten der Serie E2.15 sicher bewegt.


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr