Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

dryspin® Spindel
in W1040-Führung für TV-Lift
Kostenloses Muster bestellen

Technische Daten:

  • Was wurde benötigt: Einen wartungsfreien, erschütterungsresistenten und langlebigen motorischen TV-Lift
  • Anforderungen: Sehr begrenzter Bauraum, keine Schwingungen bei Hub von 500 Millimetern trotz Gewichts von rund 7,5 kg des 32 Zoll-Bildschirms, hohe Lebensdauer, wartungsfrei, geräuschloser Lauf, erschütterungsresistent, einfache Montage
  • Eingesetze Produkte: dryLin W1040-Führung mit der passenden dryspin Gewindespindel
  • Erfolg für den Kunden:  Erreichung des Zehnfachen der geforderten Hübe, bestes Preis-Leistungs-Verhältnis, einfach Montage dank Einzel- oder Doppelschienen, beste Reib- und Verschleißergebnisse durch hartanodisiertes Aluminium, extrem schmutzunempfindlich durch entfallende Schmierung, geeignet für Anwendungen in reinen und hygienischen Umgebungen

Hier Kontaktanfrage stellen
Stepcraft

Reklamationsrate Null: Aluminiumführung übersteht mehr als 100.000 Hübe

Linearführungen von igus garantieren hohen Qualitätsanspruch im Caravan-Bau und widerstehen rauen Bedingungen

Die Anfrage von FAWO, Europas größtem Distributor für den Caravan-Innenausbau, war anspruchsvoll: Einen wartungsfreien, erschütterungsresistenten und langlebigen motorischen TV-Lift sollten die Experten der CERES Entwicklungs & Produktions GmbH anfertigen. Langjähriges Entwicklungs-Knowhow und hochwertige Konstruktionselemente brachten das gewünschte Ergebnis. Mittlerweile entstehen jedes Jahr 500 Stück dieser Fahrzeugkomponenten, wobei Linearführungen von igus eine tragende Rolle spielen.

Die CERES Entwicklungs & Produktions GmbH in Ottensoos nahe Nürnberg wurde 2012 in Leben gerufen. Dabei sieht Gründer und Geschäftsführer Werner Schuss seine Firma als Schnittstelle zwischen Design und Fertigung: „Der Schlüssel für teilweise verblüffende Ergebnisse ist es, Synergien zwischen unterschiedlichen Bereichen zu schaffen. Die Affinität zum Design zusammen mit den Erfahrungen, was fertigungstechnisch machbar ist, bringt den Mehrwert für unsere Kunden.“ Diese finden sich in der Medizintechnik, der Optik, der Feinwerktechnik und Elektromechanik, der Kunststofftechnik, der IT und im Automobil-Bereich. Neben namhaften Industriekunden wie Zeiss, Bosch, Hilti, IST Metz und Siemens gehören auch Mittelständler und Kleinunternehmen zu den Auftraggebern. Schuss: „Wir entwickeln eigene Produkte zusammen mit Vertriebspartnern wie Hörmann, ISONO oder FAWO. Je nach Bedarf fertigen wir Erst- und Funktionsmuster, Klein- und Nullserien von einem bis 1.000 Stück in kürzester Zeit. Hier betreuen wir die Produktentwicklung von der Idee bis zur Serienreife.“
 
FAWO, europaweit führend in der Caravan-Innenausstattung, war es auch, der einen motorischen TV-Lift für den Wohnmobil-Innenausbau in Auftrag gab. Dieser zeichnet sich durch spezielle Anforderungen an die Führung aus: Zum einen steht nur ein sehr begrenzter Bauraum hinter der Rückenlehne der Eckbank zur Verfügung. Zum anderen dürfen bei einem Hub von 500 Millimetern in ausgefahrenem Zustand keine Schwingungen auftreten – trotz eines Gewichts von rund 7,5 Kilogramm des 32 Zoll-Bildschirms. Weitere Randdaten aus dem Pflichtenheft: Lebensdauer mindestens 10.000 Hübe, wartungsfrei, geräuschloser Lauf, erschütterungsresistent, einfache Montage.

Tragende Kaufentscheidung: „Aus Erfahrung gut“
Vor diesem Hintergrund fiel Geschäftsführer Werner Schuss die Entscheidung für das entsprechende Führungssystem leicht: „Ich kenne igus sehr gut und auch bereits seit den 80er-Jahren. In der Vergangenheit wurden Gleitbuchsen und Energieketten bei verschiedenen Konstruktionen beziehungsweise

CERES
CERES

Vorrichtungen eingesetzt. Wir waren uns sicher, dass wir mit dem drylin Führungssystem keinen Stress mit dem TV-Lift bekommen.“ Dabei erreicht die eingesetzte dryLin W1040-Führung zusammen mit der passenden Spindel das Zehnfache der geforderten Hübe – bei CERES wurden nach 100.000 Hüben die Tests abgebrochen.

drylin W-Profilführungen stellen ein vorkonfektioniertes kostengünstiges System dar, das dabei hochflexibel ist. Gerade das Preis-Leistungs-Verhältnis spielte laut Werner Schuss eine entscheidende Rolle: „Das Segment ‚Caravan‘ ist extrem preissensibel, und es herrscht ein massiver Verdrängungswettbewerb. Alternative Führungssysteme waren deutlich teurer, schwer und zudem komplex in der Handhabung.“ André Hock, technischer Verkaufsberater bei igus, hat das Projekt begleitet und ergänzt: „Einzel- oder Doppelschienen machen die Montage sehr einfach. Da hartanodisiertes Aluminium als Schienenmaterial verwendet wird, erreichen wir beste Reib- und Verschleißergebnisse.“ Darüber

hinaus mache die entfallende Schmierung das Profilführungssystem extrem schmutzunempfindlich und eigne sich damit ebenfalls für Anwendungen in reinen und hygienischen Umgebungen. drylin W gibt es für Spezial-Einsätze auch in Edelstahl oder mit manuell einstellbarem Lagerspiel. 

Bestens aufeinander abgestimmt
Die Konstrukteure bei CERES ergänzten die Führung zudem mit einer Spindel aus dem dryspin Programm. Dieses basiert auf speziell für Gewindetriebe entwickelten verschleißfesten igus Hochleistungspolymeren. Die Spindeln bieten eine hohe Lebensdauer und Effizienz. Liegt doch der Wirkungsgrad bei bis zu 82 Prozent. Im Falle von CERES beträgt die Spindelsteigung 25 Millimeter, um das Ein- und Ausfahren des Fernsehers möglichst schnell vonstattengehen zu lassen. Dies dauert nun lediglich 15 bis 17 Sekunden. Eine bei CERES entwickelte Steuerelektronik versorgt den Hubmotor mit 12V DC. Gleichzeitig werden EMV und mechanische Sicherheitsaspekte berücksichtigt.

CERES
CERES

Eine abgerundete Zahnflankengeometrie reduziert die Kontaktfläche zwischen den sich gegeneinander bewegenden Flächen von Gewindemutter und Spindel. Hierdurch verfahren dryspin Gewindemuttern vibrationsfrei und nahezu geräuschlos. Durch größere Abstände zwischen den einzelnen Gewindegängen passt sich das Gewinde ideal den Eigenschaften der schmierfreien Hochleistungspolymeren an.

Weiteres technisches Detail: Man kann den Anteil des tribologisch optimierten Polymeranteils in den Gewindegängen bei sämtlichen Größen um den Faktor 1,3 erweitern. Mehr verschleißfestes Material und ein höherer Wirkungsgrad sind entscheidend für eine bis zum Faktor 5 höhere Lebensdauer gegenüber Standardgeometrien. Je größer der Spindeldurchmesser umso stärker wirkt sich dieser Effekt aus. Im Falle von CERES beträgt dieser 10 Millimeter.

Fakten, Fakten, Fakten
Die entsprechenden Werte ergeben sich unter anderem aus den umfangreichen Untersuchungen im Kölner igus Testlabor. André Hock von igus erläutert: „Pro Jahr werden auf Gewindeprüfständen mehrere hundert Versuche aufgebaut und durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in diverse Online-Tools ein. Diese sind auf der igus Website frei zugänglich und dienen dazu, die Lebensdauer sowie das benötigte Drehmoment zu ermitteln.“

Für CERES-Geschäftsführer Schuss waren außerdem die Erfahrungen aus bereits umgesetzten Anwendungen wichtig: „Die Führungen werden zum Beispiel in einem Flugzeug-Liegesitz eingesetzt. Und nachdem wir ein Funktionsmuster begutachtet hatten, war die Entscheidung klar.“ Zumal mit den aktuell dimensionierten igus Komponenten das Fünffache der geforderten Sicherheit in den TV-Lift eingebaut wurde.

Auch eine weitere Applikation ist in Planung – zur Debatte steht eine Rückfahrkamera, die ebenfalls eine schnelle Führung zum Aus- und Einfahren benötigt.


Eingesetzte Produkte

Gewindespindel

Gewindespindel

► Zum Online-Shop

SLW-Linearmodul

W1040

► Zum Online-Shop


Sie haben Fragen zur drylin® Gewindetechnik?

Unser Experte Thorben Hendricks klärt mit Ihnen alle Fragen rund um das Thema drylin Gewindetechnik. Einfach das Kontakformular ausfüllen und wir kümmern uns um Ihr Anliegen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

► Kontaktaufnahme online anfragen
► Termin vereinbaren
► Experten-Support nach Wunsch telefonisch oder über Video-Chat-Funktion
► Kostenloses Muster bestellen
 

Hier Experten-Support anfragen

Online bestellen:

Abfüllanlage

Gewindetrieb konfigurieren:

Abfüllanlage

Technik verbessern & Kosten senken:

Tech Up Cost Down


Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Photo
Thorben Hendricks

Leiter Geschäftsbereich
dryspin® Gewindetriebe

E-Mail schreiben

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Die Begriffe "igus", "Apiro", "CFRIP", "chainflex", "conprotect", "CTD", "drygear", "drylin", "dryspin", "dry-tech", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-loop", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-spool", "e-skin", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "print2mold", "readycable", "readychain", "ReBeL", "robolink", "speedigus", "tribofilament", "triflex", "xirodur" und "xiros" sind gesetzlich geschützte Marken in der Bundesrepublik Deutschland und gelegentlich auch international.
Die igus® GmbH weist darauf hin, dass sie keine Produkte der Unternehmen Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsubishi, NUM, Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber und aller anderen in diesem Webauftritt aufgeführten Antriebshersteller verkauft. Bei den von igus® angebotenen Produkten handelt es sich um solche der igus® GmbH.