Bitte wählen Sie Ihren Lieferstandort

Die Auswahl der Länder-/Regionsseite kann verschiedene Faktoren wie Preis, Einkaufsmöglichkeiten und Produktverfügbarkeit beeinflussen.
Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

DE(DE)

Hygienic-Design-Energiekette in Hochleistungs-Aufschnittanlagen

FDA-konforme e-ketten beweisen sich in anspruchsvollen Schiwa-Anlagen unter starker Auslastung.

Das Familienunternehmen Dipl.-Ing. Schindler & Wagner GmbH & Co KG (kurz: SCHIWA) zählt seit über 50 Jahren zu den führenden Herstellern von kundenspezifischen und standardisierten Aufschnittanlagen in der Wurst-, Schinken- und Käseindustrie. FDA-konforme e-ketten von igus helfen dabei, die strengen Anforderungen an Sicherheit und Hygiene einzuhalten.

Steckbrief

  • Was wurde benötigt: TH3 e-Ketten im Hygienic Design
  • Anforderungen: hohe Anforderungen an Verfügbarkeit bei starker Auslastung aller Komponenten sowie schnellen, stoßartigen Bewegungen innerhalb der Anlage; Resistenz gegenüber den in der Anlage eingesetzten Reinigungsmitteln und Chemikalien
  • Branche: Maschinenbau, Packaging
  • Erfolg für den Kunden: Kettenlösung ist einfach zu reinigen, FDA-konform und hält den eingesetzten Chemikalien problemlos stand; seit mehr als zwei Jahren laufen die Energieketten schon ohne Beanstandung; auch weitere Produktbedarfe an Gleitlagern, Linearlagern und sonstigen Halbwerkzeugen kommen aus einer Hand

Eingesetzte Produkte

Problem

Die mittelständische Dipl.-Ing. Schindler & Wagner GmbH & Co. KG entwickelt und konstruiert hochwertige Maschinenanlagen wie die sogenannten Hightech-Slicer-Checkweigher-Maschinenkombinationen, die zum Schneiden, Portionieren und Wiegen unterschiedlichster Fleisch- und Käseprodukte genutzt werden. Die Hochleistungs-Slicer zeichnen sich mitunter durch das weltweit einzigartige „SCHIWA-Walk-In-Design“ aus. Dieses ermöglicht dem Bediener, den Innenraum der Maschine in aufrechter Körperhaltung zu betreten und z. B. beim Messerwechsel das Messer aufrecht stehend zu entnehmen. Da sämtliche Oberflächen täglich gereinigt werden müssen, sind die Maschinen durch eine komplett offene Bauweise und leichte Zugänglichkeit gekennzeichnet. Das neue Hygienedesign entstand für SCHIWA Ende 2017, als man nach der Philosophie "Nur was du siehst, das kannst du auch sauber machen" so viel von den Maschinenteilen ,entcoverte‘ und sichtbar machte, wie nur möglich.
Das neue Maschinenkonzept beeinflusste alle Details – so auch die Leitungsführungen zu den Greifern, welche den Käse zum Schneidemesser führen. Während früher die Kabel behelfsmäßig irgendwo durchgeführt und dann mit Schlaufen fixiert wurden, suchte man später nach einer geeigneteren Lösung. Gerade auch die hohe Leistungsfähigkeit der Maschinen stellt große Anforderungen an eine Leitungsführung. Der 4-Spindel-Slicer von SCHIWA z.B. liefert bis zu 6.000 Schnitte und 240 Packungen pro Minute bei einer garantierten technischen Verfügbarkeit von 98,5 %. Circa drei Tonnen Käse pro Stunde können so auf einer Maschine verarbeitet werden. Die Greifer der Anlage bewegen sich 20 Stunden am Tag stoßartig vor und zurück, was eine immense Belastung für die Leitungsführung darstellt. Alle notwendigen Medien wie Pneumatik, Sensorik und Elektrik müssen in einer Führung sicher untergebracht werden. Man suchte außerdem nach einer Lösung, die aus reinigungsmittelresistenen Materialien besteht und eine offenen Bauweise mit sich bringt, die leicht zu reinigen ist.

Lösung

Fündig bei der Suche nach einer geeigneten Leitungsführung wurde man bei igus, mit dem der Maschinenbauer schon eine längere Partnerschaft pflegt. So sind in den eigenen Anlagen auch Sonderlösungen aus Halbzeugen, iglidur Gleitlagern und drylin Linearführungen verbaut. "Die Qualität, die Flexibilität und auch das Miteinander passen einfach und somit war für uns von vornherein klar, dass igus auch der erste Ansprechpartner für diese Energieführungskette ist“, so Martin Hüttenrauch, Verkaufsleiter bei SCHIWA.
Eingesetzt werden seitdem die e-ketten des Typs TH3. Diese Hygienic-Design e-kette kommt überall dort zum Einsatz, wo höchste Hygieneanforderungen herrschen und Leitungen und Schläuche sicher geführt werden müssen. Sie ist einfach zu reinigen, FDA-konform, hat keine Verschraubungen und ist bestens für aggressive Reinigungsmittel und Chemikalien geeignet. Mit den bis zu vier festen Innenraumsegmenten der e-kette können Leitungen und Schläuche sauber voneinander getrennt verlegt werden und besitzen immer noch genügend Spaltmaß zur Reinigung. Ein weiterer Vorteil der TH3 e-kette sind die abgerundeten Kanten, die sogenannte Toträume und die daraus resultierenden Keimbildungen vermeiden. Auch die verschraubungsfreie Konstruktion und das offene Design erhöhen die Hygiene-Standards, da sie eine einfachere Reinigung des Systems gewährleisten.
Als Erstes kamen die TH3 Energieketten in dem 4-Spindel-Slicer von SCHIWA zum Einsatz. "Seit mehr als zwei Jahren sind die Energieführungen bei uns im Einsatz und wir hatten bisher noch keine Beanstandung. Sie entsprechen genau dem, was wir wollten. Die Kabel werden sicher geführt und auch optisch ist die blaue Kette natürlich ein Hingucker“, so Tobias Wahl, Leiter Mechanische Entwicklung bei SCHIWA. Mit der Farbwahl Blau folge man auch dem Gedanken der „optischen Detektierbarkeit“, einer immer wichtiger werdenden Forderung in der Lebensmitteltechnik.


„Seit mehr als zwei Jahren sind die Energieführungen bei uns im Einsatz und wir hatten bisher noch keine Beanstandung. Sie entsprechend genau dem, was wir wollten. Die Kabel werden sicher geführt und auch optisch ist die blaue Kette natürlich ein Hingucker."

Tobias Wahl, Leitung Mechanische Entwicklung SCHIWA

Schiwa Hightech-Slicer von SCHIWA mit igus TH3 Energieführungskette am 4-Spindel-Slicer der Produktgreifer.
Energieführungskette TH3 Die Energieführungskette TH3 sorgt für eine hygienische und saubere Medien- und Energiezuführung zu den einzelnen Produktgreifern.
Energieführungskette TH3

Ein Sortiment mit hohen Hygienestandards

Um die strengen Anforderungen an Lebensmittelhygiene bzw. Lebensmittelsicherheit in allen Prozessstufen der Lebensmittelproduktion einzuhalten, bietet igus Kunststofflösungen wie e-ketten, Gleitlager oder Linearführungen, die speziell für bewegte Anwendungen entwickelt worden sind. Sie sind wartungsfrei, müssen nicht geschmiert werden – wodurch eine Produktkontamination ausgeschlossen wird –, sind lebensmittelecht und unempfindlich gegen Einflüsse wie Schmutz, Wasser, Chemikalien, Hitze oder Stöße. In Zukunft sollen z. B. auch die Gleitfolien der drylin Linearsysteme von iglidur J auf den blauen FDA- und EU-konformen iglidur A160-Werkstoff gewechselt werden. „Heute sind wir nicht nur technisch, sondern auch hygienisch wieder Marktführer. Wir sind nicht die Größten am Markt, aber ich würde doch sagen die Innovativsten. Und hierzu hat igus mit all seinen Kunststofflösungen, die wir in unseren Maschinen einsetzen, einen entscheidenden Beitrag geleistet“, so Hüttenrauch abschließend.

Slicer-Maschine von SCHIWA Durch die Slicer-Maschinen von SCHIWA wird Käse präzise und schnell zugeschnitten.
drylin Linearsystem In Zukunft sollen die Gleitfolien der drylin Linearsysteme von iglidur J auf den blauen FDA- und EU-konformen iglidur A160-Werkstoff gewechselt werden.

Beratung

Gerne beantworte ich Ihre Fragen auch persönlich

Beratung und Lieferung

Persönlich:

Montag – Freitag: 7 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr

Chat-Service:

Montag – Freitag: 8 – 20 Uhr
Samstag: 8 – 12 Uhr


The terms "igus", "Apiro", "chainflex", "CFRIP", "conprotect", "CTD", "drylin", "dry-tech", "dryspin", "easy chain", "e-chain", "e-chain systems", "e-ketten", "e-kettensysteme", "e-skin", "e-spool", "flizz", "ibow", "igear", "iglidur", "igubal", "kineKIT", "manus", "motion plastics", "pikchain", "plastics for longer life", "readychain", "readycable", "ReBeL", "speedigus", "triflex", "robolink", "xirodur", and "xiros" are legally protected trademarks of the igus® GmbG/ Cologne in the Federal Republic of Germany and where applicable in some foreign countries.

igus® GmbH points out that it does not sell any products of the companies Allen Bradley, B&R, Baumüller, Beckhoff, Lahr, Control Techniques, Danaher Motion, ELAU, FAGOR, FANUC, Festo, Heidenhain, Jetter, Lenze, LinMot, LTi DRiVES, Mitsibushi, NUM,Parker, Bosch Rexroth, SEW, Siemens, Stöber and all other drive manufacturers mention in this website. The products offered by igus® are those of igus® GmbH