Mein Ansprechpartner
Standort auswählen

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort Ihren persönlichen igus® Berater.

Zuverlässige Energieführungssysteme fördern langjährige Kooperation

ROMI, Marktführer der brasilianischen Maschinen- und Anlagenindustrie, ist weltweit für die in seine High-Tech-Produkte bekannt und verlangt von seinen Lieferanten hohe technische Leistung, Qualität und Lösungen mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Seit 15 Jahren ein verlässlicher Partner: der motion plastics® Spezialist igus®.

Aktuell besteht ROMIs Portfolio aus verschiedenen Werkzeugmaschinen, wie Drehzentren, CNC-Bearbeitungszentren und Fräsen. Die Kunden stammen aus den unterschiedlichsten Bereichen wie der Luftfahrttechnik, der Landmaschinen- und Automobilindustrie sowie der Verbrauchsgüter-Produktion.
 
Bei fast allen von ROMI gefertigten Maschinen- und Anlagenlinien, die anspruchsvollen Bewegungen, hohen Beschleunigungen und einer hohen Zyklenzahl widerstehen müssen sowie Stößen und Reibung an verschiedensten Oberflächen ausgesetzt sind, setzt ROMI seit Jahren auf igus® Energiekettensysteme und chainflex® Leitungen von igus®.
 
Mit dem neuen Bearbeitungszentrum ROMI DCM 620-5X Hybrid Vertical, das 2017 in Brasilien erstmals auf den Markt kam verfolgt ROMI das Ziel, die Forderung der brasilianischen Industrie nach Lösungen zu erfüllen, die Produktivität und Effizienz zu steigern. Die Anlage vereint Bearbeitungsvorgänge und additive Herstellung (3D-Metalldruck) und erlaubt das Hinzufügen unterschiedlicher Materialien in komplexen Profilen.

igus® e-kette in neuem Bearbeitungszentrum

Eine dreidimensional bewegliche triflex® R-Kette wird eingesetzt, um die Kopfbewegung in verschiedene Richtungen zu ermöglichen.

 

Ketten widerstehen aggressiver Umgebung

Zwei e-ketten® von igus® werden im Bereich der Bearbeitung und Beschichtung der Anlage eingesetzt. Dort kommen sie mit Ölen und Schleifpulvern in Kontakt und sind außerdem hohen Temperaturen ausgesetzt. Die Ketten aus Hochleistungskunststoffen arbeiten auch unter diesen Bedingungen stets zuverlässig und führen die speziell für bewegte Anwendung konstruierten chainflex® Leitungen sicher.

Im Portallader ROMI GL240 sorgen ebenfalls e-kettensysteme® von igus® für ein sicheres Leitungsmanagement. Bei dieser Anwendung handelt es sich um ein Automatisierungssystem zum Be- und Entladen von Werkstücken in ROMI-Bearbeitungszentren. Durch den Einsatz des Portalladers kann die Be- und Entladezeit um bis zu 80% reduziert werden, was eine deutlich gesteigerte Produktion bedeutet.

Aufgrund der hohen Verfahrgeschwindigkeiten in Kombination mit dem begrenzten Bauraum benötigten die Konstrukteure von ROMI für diese Anwendung eine Energieführung, die mit diesen Belastungen sicher und zuverlässig über einen langen Zeitraum zurechtkommt. "Wir sind weltweit für Spitzentechnologie bekannt, die wir in all unseren Produkten einsetzen", erklärt Douglas Pedro de Alcântara, Leiter der Produktentwicklung bei ROMI. Daher kommen in den Portalladern nun e-ketten® der Serie E2/000 von igus® zum Einsatz. Sie verfügen über eine hohe Stabilität und Öffnungsstege, die sich zu beiden Seiten aufklappen lassen. Dies erleichtert das Einlegen oder auch den Austausch der innenliegenden Leitungen, was Montage oder Wartung deutlich erleichtert und verkürzt.

Portallader

Dank des Portalladers GL240 von ROMI lässt sich die Be- und Entladezeit an Bearbeitungszentren um bis zu 80% senken.

 
e-ketten® der Serie E2/000 im Einsatz

e-ketten® der Serie E2/000 verfügen über beidseitig aufklappbare Öffnungsstege, was die Montage deutlich erleichtert.

 

Auch in der neusten Generation seiner vertikalen Bearbeitungszentren, ROMI D, setzt der brasilianische Werkzeugmaschinenhersteller ROMI Energieketten von igus® ein. "Die neue Generation dieser Produktlinie hat neue Technologien integriert, die auf die speziellen Anforderungen der Kunden noch besser ausgerichtet sind", erklärt Douglas Pedro de Alcântara von ROMI. "Die Präzision sowie die Widerstandsfähigkeit und Dauerfestigkeit der Maschinen sind weiterhin anerkannte Unterscheidungsmerkmale der Marke ROMI."

Für die Bewegung der X-, Y- und Z-Achse werden auch hier e-ketten® von igus® verwendet. In der X- und Y-Achse der Anlagen führen verschiedene Energieketten der E2-Familie Leitungen und Schläuche. Darüber hinaus wird an der Z-Achse eine Kette der Serie E4.1L eingesetzt. Sie vereint Stabilität und eine einfache Zugänglichkeit. Abgerundete Kanten an den Öffnungs- und Trennstegen der Kette sorgen zudem für eine hohe Lebensdauer der Schläuche und Leitungen. Zudem lassen sich die Öffnungsstege einfach öffnen und aufschwenken, was die Montagezeit deutlich verkürzt.

Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier