iglidur® - Chemikalien, Lebensmittel, Strahlen, Vakuum, elektrische Eigenschaften

Tabelle 07: Chemikalienbeständigkeit von iglidur®

Werkstoff Kohlen-
wasser-
stoffe
Fette, Öle
nicht
additiviert
verd.
Säuren
verd.
Basen
Standards
iglidur® G + + 0 bis - +
iglidur® J + + 0 bis - +
iglidur® M250 + + 0 bis - +
iglidur® W300 + + 0 bis - +
iglidur® X + + + +
Weitere Allrounder
iglidur® P - + 0 -
iglidur® K + + 0 bis - +
iglidur® GLW + + 0 bis - +
Dauerlauf
iglidur® J260 + 0 bis - - + bis 0
iglidur® J3 + + 0 bis - +
iglidur® J350 + bis 0 + + +
iglidur® L250 + + 0 bis - +
iglidur® R + + 0 bis - +
iglidur® D + + 0 bis - +
iglidur® J200 + + 0 bis - +
Hohe Temperaturen
iglidur® V400 + + + +
iglidur® X6 + + + +
iglidur® Z + + + +
iglidur® UW500 + + + +
Hohe Medienbeständigkeit
iglidur® H + + + bis 0 +
iglidur® H1 + + + bis 0 +
iglidur® H370 + + + bis 0 +
iglidur® H2 + + + bis 0 +
Lebensmittelkontakt
iglidur® A180 + + 0 bis - +
iglidur® A200 + + 0 bis - +
iglidur® A350 + bis 0 + + +
iglidur® A500 + + + +
iglidur® A290 + + 0 bis - +
iglidur® T220 - + 0 -
Besondere Einsatzgebiete
iglidur® F + + 0 bis - +
iglidur® H4 + + + bis 0 +
iglidur® Q + + 0 bis - +
iglidur® UW + + 0 bis - +
iglidur® B - - 0 bis - -
iglidur® C + + 0 bis - +

+ beständig 0 bedingt beständig - unbeständig
Alle Angaben bei Raumtemperatur [20°C]

Chemikalienbeständigkeit

iglidur®-Gleitlager können während ihres Einsatzes mit einer Vielzahl von Chemikalien in Kontakt kommen. Dieser Kontakt kann zu Veränderungen der Gebrauchseigenschaften führen. Das Verhalten von Kunststoffen gegenüber einer bestimmten Chemikalie ist abhängig von der Temperatur, der Einwirkdauer sowie der Art und Höhe der mechanischen Beanspruchungen. Wenn iglidur®-Gleitlager gegen eine Chemikalie beständig sind, können sie in diesen Medien eingesetzt werden. Teilweise können die Umgebungsmedien sogar Schmierstoffaufgaben übernehmen.
Bei dem beständigsten iglidur®-Werkstoff, dem iglidur® X, kann das sogar einmal Salzsäure sein. Für alle iglidur®-Gleitlager gilt, dass sie in stark verdünnten Säuren und verdünnten Laugen eingesetzt werden können. Unterschiede ergeben sich insbesondere bei höheren Konzentrationen oder höheren Temperaturen.
Ebenfalls für alle iglidur®-Gleitlager gilt ihre Beständigkeit gegen übliche Schmierstoffe. Die Gleitlager dürfen also grundsätzlich auch geschmiert eingesetzt werden. Besonders bei Anwendungen mit starkem Schmutz kann die Verschleißfestigkeit im Trockenlauf aber sogar höher sein.
Die nebenstehende Übersicht soll Ihnen eine schnelle Orientierung geben.
Wenn nicht vollkommen klar ist, welche unterschiedlichen Chemikalien auftreten können oder in welcher Konzentration, sollten Gleitlager aus iglidur® X verwendet werden. Sie besitzen die beste Beständigkeit und werden nur von sehr wenigen, konzentrierten Säuren angegriffen. Eine ausführliche Beständigkeitsliste finden Sie hier:Chemikalienbestaendigkeit

Einsatz im Lebensmittelbereich

Für die besonderen Anforderungen an Maschinen und Anlagen für die Erzeugung von Lebensmitteln stellt das iglidur®-Programm 4 speziell entwickelte Lagerwerkstoffe bereit. Die Werkstoffe der iglidur® A180-, A200- und A500-Gleitlager entsprechen den Vorgaben der amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA. Der Werkstoff von iglidur® A290 entspricht den Vorgaben des BfR (Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin).

Tabelle 08: Vergleich der Strahlungsbeständigkeit von iglidur®-Gleitlagern

Werkstoff Strahlenbeständigkeit
iglidur® X, UW500, Z 1 x 105 Gy
iglidur® X6, A500 2 x 105 Gy
iglidur® A200, M250, J3 1 x 104 Gy
iglidur® L250 3 x 104 Gy
iglidur® C, V400 2 x 104 Gy
iglidur® P, K 5 x 102 Gy
iglidur®G, J, W300, J260,
J200, R, D, A180, A290,
T220, F, Q, UW, B, GLW
3 x 102 Gy
iglidur®J350, H, H1, H370, H2,
H4, A350
2 x 102 Gy

Tabelle 09: UV-Beständigkeit der iglidur®-Gleitlager

Werkstoff UV-Beständigkeit
iglidur® G +++++
iglidur® J +++
iglidur® M250 ++++
iglidur® W300 +++
iglidur® X +++++
iglidur® K ++++
iglidur® P +++++
iglidur® GLW +++++
iglidur® J260 +
iglidur® J3 +++
iglidur® J350 ++
iglidur® L250 +++
iglidur® R ++++
iglidur® D +++++
iglidur® J200 +++
iglidur® V400 +++
iglidur® X6 +++++
iglidur® Z +++
iglidur® UW500 +++++
iglidur® H ++
iglidur® H1 ++
iglidur® H370 +++++
iglidur® H2 +
iglidur® A180 +++
iglidur® A200 ++++
iglidur® A350 ++++
iglidur® A500 +++
iglidur® A290 ++++
iglidur® F +++++
iglidur® H4 +
iglidur® Q ++
iglidur® UW +++
iglidur® B +
iglidur® C +
iglidur® T220 ++
+ geringe Beständigkeit
+++++ höchste Beständigkeit

Energiereiche Strahlung

Ein Vergleich der Beständigkeit gegen radioaktive Strahlung zeigt Tabelle 08. Mit Abstand sind iglidur® X, UW500 und Z die beständigsten Materialien.

UV-Beständigkeit

Gleitlager können im Außeneinsatz dauernder Bewitterung ausgesetzt sein. Die UV-Beständigkeit ist ein wichtiges Maß, das angibt, ob ein Werkstoff durch die UV-Strahlen angegriffen wird. Die Auswirkungen können von leichten Farbveränderungen bis hin zur Versprödung reichen. Einen Vergleich der Werkstoffe untereinander zeigt Tabelle 09. Die Ergebnisse zeigen, dass iglidur®-Gleitlager i. d. R. für den Außeneinsatz geeignet sind. Nur für wenige iglidur®- Werkstoffe sind überhaupt Veränderungen zu erwarten.

Vakuum

iglidur®-Gleitlager können im Vakuum begrenzt eingesetzt werden. Ein Ausgasen findet nur in geringem Maße statt. Bei den meisten iglidur®-Gleitlagern verändert das Ausgasen die Werkstoffeigenschaften nicht. Generell sind Werkstoffe mit geringer Feuchtigkeitsaufnahme zu empfehlen!

Elektrische Eigenschaften

Im Programm der wartungsfreien selbstschmierenden iglidur®-Gleitlager finden sich sowohl isolierende als auch elektrisch leitfähige Werkstoffe. Die elektrischen Eigenschaften werden in den einzelnen Werkstoffbeschreibungen detailliert angegeben. Tabelle 10 stellt den Oberflächenwiderstand von „leitfähigen“ iglidur®-Gleitlagern gegenüber. Die hier nicht genannten iglidur®-Werkstoffe sind elektrisch isolierend. Bitte beachten Sie, dass bei einigen Werkstoffen die Eigenschaften durch die Feuchtigkeitsaufnahme des Materials verändert werden können. In Versuchen sollte untersucht werden, ob die gewünschten Eigenschaften auch bei wechselnden Bedingungen hinreichend stabil sind.


Tabelle 10: Oberflächenwiderstand von leitfähigen iglidur®-Gleitlager

Werkstoff Oberflächenwiderstand [Ω]
iglidur®X <103
iglidur®X6 <105
iglidur®UW500 <109
iglidur®H <102
iglidur®H370 <105
iglidur®F <102
iglidur®UW <105

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort den für Ihre Wünsche zuständigen Mitarbeiter.

Postleitzahl: Absenden

igus® Kontakt +49 (0) 2203-9649-0 E-Mail an igus®

myigus myCatalog

ProduktfinderOnline KatalogAnwendungsbeispieleNeuheiten 2014Konfigurationshilfen3D CAD BibliothekLebensdauerberechnungProduktfinder KolbenringeWerkstoff-Finder für HalbzeugeWunschabmessungs-AnfrageMail an ProduktexpertenWarum iglidur®Auswahl nach KerneigenschaftenWerkstofftabellenAnfragen/BestellenDownloadsSchnellanfrageArtikel Nr. SucheKataloge/MusterWellenanfragemanus®-Wettbewerb

keine Mindestbestellmenge
700 - 2000 Lieferung+Beratung Lieferung ab 24h* kostenlose Muster

Über 100.000 Produkte ab Lager! Lieferung und Beratung täglich von 7-20 Uhr und samstags von 8-12 Uhr!

Newsletter bestellen

E-Mail: Absenden

AGB Impressum Generelle Hinweise Datenschutzerklärung