Radierroboter für Grafiken

Hans-Böckler-Schule am Berufskolleg der Stadt Münster
Projektteam:

Jan Hallek, Guido Madsack, Jürgen Reinker (Hans Böckler-Schule) Dr. Ryszard Moroz (Westfälisches Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte)

Aufgabenstellung:

Entwicklung einer Maschine, die historische Grafiken vollautomatisch und trocken reinigt.

Radierroboter verbindet Technik und Kulturgeschichte

manus® 2007

120.000 Grafiken betreut Ryszadr Moroz, Papier-Restaurator des Westfälischen Landesmuseums für Kunst und Kulturgeschichte, die er täglich für Ausstellungen des Museums auf Vordermann bringt. Bisher wurden die stark beschmutzten und oft brüchigen Grafiken per Hand bearbeitet. Dabei sind für eine zu reinigende Fläche von 800x600mm etwa 2,5 Stunden einzuplanen. Viel Zeit, die Moroz mithilfe eines automatischen Radiergummis sparen wollte.

Die Anfrage des Restaurators weckte die Neugier von drei Studenten des Ausbildungszweiges Maschinenbau der Hans-Böckler-Schule am Berufskolleg der Stadt Münster. Jan Hallek, Guido Madsack und Jürgen Reinker entschlossen sich, das Projekt zum Thema ihrer Diplomarbeit zu machen. So entwickelten sie den weltweit ersten Radierroboter, der Grafiken vollautomatisch bearbeitet.

Radierroboter

Die manuelle Reinigung von Grafiken nimmt viel Zeit in Anspruch.

 

Um den Schmutz von der Graphikoberfläche zu entfernen, muss sich die Radiermiene rotierend vorwärts bewegen und mit ca. 0,6 Newton auf die Oberfläche gedrückt werden.

 

Mithilfe von Brainstormings hat das engagierte Team die Anforderungen an das Gerät ermittelt. Formstabilität, geringe Störanfälligkeit, Trockenlauf, Geräuscharmut und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sind nur einige Schlagworte, die bei der Materialauswahl für den Bewegungsapparat wichtig waren. Nach gewissenhafter Nutzenwertanalyse und Produktvergleichen verschiedener Anbieter, kam das Team zu dem Schluss, dass die Produkte von igus® die Anforderungen optimal erfüllen und gleichzeitig auch noch die kostengünstigste Alternative bieten.


„Wir sind begeistert vom Engagement, Ehrgeiz und Einfallsreichtum der Studenten. Vom Zeitpunkt der Sponsoringanfrage bis zur Inbetriebnahme des Radierroboters verlief die Zusammenarbeit äußerst professionell und verlässlich“, freut sich Stefan Niermann (Projektbetreuer bei igus®) über die erfolgreiche Entwicklung.

Bezeichnung der Bauteile am Radierkopf

 

Ein gefragtes Team: Guido Madsack, Jan Hallek, und Jürgen Reinker (v.l.n.r.) bei der Präsentation ihrer Erfindung im Westfälischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Im Hintergrund der zufriedene Restaurator, Dr. Ryszard Moroz.

 
 
Hier geht es zu den eingesetzten Produkten
Weitere interessante Anwendungen aus den verschiedensten Bereichen finden Sie hier
Zum manus® - Wettbewerb

Nach Eingabe Ihrer Postleitzahl nennen wir Ihnen sofort den für Ihre Wünsche zuständigen Mitarbeiter.

Postleitzahl: Absenden

igus® Kontakt +49 (0) 2203-9649-0 E-Mail an igus®

myigus myCatalog

Systemauswahl/
Lebensdauerberechnung
Online KatalogProduktfinder für AntriebstechnikVideosAnwendungsbeispieleNeuheiten 2014Konfigurationshilfen3D CAD Bibliothek3D CAD-KonfiguratorMail an ProduktexpertenWarum DryLin®Anfragen/BestellenDownloadsSchnellanfrageArtikel Nr. SucheKataloge/MusterWellenanfrage

keine Mindestbestellmenge
700 - 2000 Lieferung+Beratung Lieferung ab 24h* kostenlose Muster
AGB Impressum Generelle Hinweise Datenschutzerklärung